Kategorienarchiv: Allgemein

Der 99-Jährige, der im Garten ackert

 

Der bekannte Pömmelter Ortschronist Heinz Warnecke ist 99 Jahre alt. Täglich fährt er mit dem Fahrrad in seinen Garten, wo er nicht gerade leichte Arbeiten ausführt. Nachmittags kümmert er sich nach wie vor um die Heimatgeschichte seines Ortes und der Region. Foto: Thomas Linßner

Quelle: Volkstimme Ausgabe vom 15.5.2020

 

Heinz Warnecke ist Orts­chronist mit Leib und Seele. Und: Täglich wühlt der 99-Jährige (!) in seinem Garten.

Von Thomas Linßner ›

Pömmelte l Als ich Heinz Warneckes Sohn Thomas Anfang der Woche frage, wie es seinem Vater geht, sagt der nur: „Eigentlich wie immer. Täglich fährt er in den Garten. Er wundert sich nur, dass es nicht mehr so geht wie vor 20 Jahren ...“ Da war Heinz War- necke 79. Ein Alter, in dem andere klagen, dass sie nicht mehr so können wie ein 40-Jähriger.

Man findet Heinz Warnecke also im Garten. Täglich.

Mit 99 Jahren, quasi im hundertsten Lebensjahr stehend.

Betrogene Generation

Da wird er sicherlich friedlich unter dem alten Kirschbaum sitzen und versonnen dem Lauf der Wolken folgen. Denn ein Jahrgang wie 1921 hat schon viel erlebt. Er zählt zur „betrogenen Generation“, die ihre Knochen im Krieg hinhalten und in der Nachkriegszeit darben musste.

Doch von wegen in der Sonne sitzen. Der kleine Mann kniet in einem Lavendelbeet und befreit es vom Unkraut. Neben ihm liegt seine Krücke. Heute sagt man etwas feiner „Gehhilfe“ dazu. Es gibt erfreulichere Gartenarbeiten.

Schulleiters Garten

Wenn man mit dem Wahl-Pömmelter erzählt, dauert es nur wenige Sätze und er ist bei der Regionalgeschichte. Das Grundstück mit seinem alten Kirschbaum sei mal der Schulleitergarten gewesen. Wie ein Pfarrer seine Pfründe hatte, wurde auch Gartenland dem Lehrer zugestanden, damit er sein nicht gerade üppiges Gehalt aufbessern konnte.

Und wie hieß der Schulleiter damals, will ich wissen. „Na, Hermann Schmidt“, antwortet Warnecke und ein bisschen Vorwurf klingt mit. Nach dem Motto: Den muss man doch kennen. Schmidt sei 1964 gestorben. Danach übernahm sein Kollege Heinz Warnecke den Garten; erst den halben, dann den ganzen. Also zupft und jätet der 99-Jährige seit 56 Jahren auf dieser Scholle, die mit ihrem fetten, dunklen Boden gute Erträge verspricht.

Um die zähen Grasbüschel zwischen dem allzeit duftenden Lavendel aus dem Boden zu bekommen, benutzt der ehemalige Lehrer ein probates Hilfsmittel. Unter die kleine Hacke schiebt er ein Stück Holz. „Das ist sozusagen mein physikalischer Hebel“, lächelt Warnecke still. Und man merkt, dass er dieses Prinzip schon vor 70 Jahren seiner Schuljugend beibrachte.

Der Weg von Heinz War-neckes Wohnhaus in der Glinder Straße bis zum Garten am Burgwall beträgt etwa 500 Meter. Der Pömmelter benutzt dafür sein Fahrrad mit drei Rädern, wie es Menschen mit Gleichgewichtsstörungen verwenden. Es stammt von seiner verstorbenen Frau. Bis vor ein paar Monaten radelte der Senior noch auf seinem „normalen“ Damenrad. „Ich bin ein paar Mal gestürzt. Da ist das hier sicherer“, sagt er. Und außerdem hat das Dreirad einen entscheidenden Vorteil: nämlich einen großen Drahtkorb als Gepäckträger. Heinz Warnecke könnte die 500 Meter auch laufen. Doch wie soll er dann Pflanzgut, Dünger & Co. transportieren?! Das wäre ja dann wohl doch ein bisschen viel für einen 99-Jährigen ...


Maik Müller   17. Mai 2020    08:31    Allgemein    0    39



Patenschaft Rasthütte

Seit einem knappen Jahr haben die Kinder vom Kinderdorfhaus eine Patenschaft über die Rasthütte am Radweg nach Zackmünde übernommen. Sie räumen regelmäßig das Gelände von Unrat das manche Rastende leider dort hinterlasssen. Letzten Samstag hab ich sie zufällig getroffen als sie die Bank neu gestrichen haben! Toll!!

 


Maik Müller   27. April 2020    17:27    Allgemein    0    50



Pömmelter Störche sind wieder da...

Seit Mittwoch haben wir wieder Pömmelter Störche! Zwei Jahre war keiner da.


Maik Müller   27. April 2020    17:24    Allgemein    0    59



Ältester Pömmelter Heinz Warnecke (99)

Ortsbürgermeister Peter Liensdorf heute nachmittag beim ältesten Pömmelter Heinz Warnecke (99)!


Maik Müller   21. März 2020    07:33    Allgemein    0    91



Fischmobil

Heute war wieder das "Fischmobil" im Ort. Ein großes und meiner Meinung auch frisches, auf jeden Fall leckeres Angebot. Es kommt einmal im Monat. Das nächste Mal (kein Aprilscherz!) am 1. 4. kurz nach 12 Uhr in die Dorfstraße Höhe Nr. 10!


Maik Müller   21. März 2020    07:31    Allgemein    0    81



Kulturverein Kleines Ende

Am Samstag den 29. Februar 2020 wurde offiziell die alte Kindergartenbaracke, das Domizil des Kulturvereins Kleines Ende e.V., nach der inneren Umgestaltung wieder eröffnet. Obwohl schon Weihnachtsmarkt und Silvesterfeier gelaufen sind. Der Verein wollte es sich aber nicht nehmen lassen sich bei den Sponsoren vor allem aus dem Ort offiziell zu bedanken.

Insgesamt ist nach dem Spendenaufruf vom September letzten Jahres eine Summe von 4883,99 Euro (!!) zustande gekommen.

Der Vorsitzende Rene Wizuy bedankte sich in einem Grußwort bei den Anwesenden, bevor der Ortsbürgermeister nochmal an den Werdegang des Vereines mit seiner noch sehr jungen Geschichte erinnerte. 

Eine besondere Überaschung gelang Marina S. der Vorsitzenden des Sportvereins die einen Gruß in versform überbrachte.2020 02.29. EinweihungVerse

  

  

   

 


tom   01. März 2020    21:52    Allgemein    0    83



Siegerin des 162. Ringreitens

Siegerin des 162. Ringreitens in Pömmelte: Franziska Filax


Maik Müller   14. September 2019    10:28    Allgemein    0    133



Ortschaftsrat 2019

Gestern Abend die konstituierende Sitzung des neuen Ortschaftsrates. Peter Liensdorf ist neuer Bürgermeister von Pömnmelte, Daniel Hardtke sein Vertreter. Christian Nesemann ist ebenfalls Mitglied dieser Troika!


Maik Müller   04. Juli 2019    21:00    Allgemein    0    128