Einige spezielle Inhalte sind nur für registrierte Benutzer zu sehen.

Benutzername:

Passwort:




Aktuell sind 147 Registriert.

Melden Sie sich an und wirken sie bei Themen und Inhalten mit. Das geht natürlich auch ohne Anmeldung, aber nicht anonym.
-- jetzt Registrieren --

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen, mit dem nachstehenden Link werde ich Ihnen weiterhelfen.
-- Passwort vergessen? --



  Ortsteil Barby

Stadt Barby (Elbe)
Elbe-Saale-Mündung
Die erste urkundliche Erwähnung geht zurück bis ins Jahr 961. Damals diente der Ort als Ausgangspunkt für Eroberungszüge in die slawischen Gebiete östlich der Elbe. 1497 wurde Barby zur Reichsgrafschaft erhoben. Die Grafen von Barby schrieben ein gutes Stück Stadtgeschichte mit. In den Jahren 1687 bis 1715 ließ Herzog Heinrich das Schloß in Barby errichten, in dem die Herrnhuter Brüdergemeine später eine Lehranstalt einrichteten und Barby damit für 13 Jahre in den Mittelpunkt des geistigen Lebens Deutschlands rückten. Heute beherbergt das Schloß das Grundbucharchiv des Landes Sachsen-Anhalt. Barby liegt am Zusammenfluss von Elbe und Saale. Die Gemarkung Barby bildet die westliche Grenze des bedeutenden Unesco Biosphärenreservats "Mittlere Elbe". Langgestreckte einzigartige Auenwälder, Solitäreichen, Wildbestände, Greifvögel und andere selten gewordene Tierarten prägen diese intakte Flusslandschaft. Nordwestlich der Stadt liegen aus dem ehemaligen Kiesabbau entstandene Seen.

Für die Schifffahrt hat der Name Barby schon über 150 Jahre eine besondere Bedeutung. Seit 1848 liefert der Pegel in Barby die Messwerte für die Wasserstandsmeldungen der Elbe. Mitte des 19. Jh. begann in Barby die Industrialisierung. Der Domänenpächter Dietze errichtete 1840 die erste Zuckerfabrik. Die wirtschaftliche Entwicklung wurde durch die durch Barby führende Eisenbahnstrecke Berlin-Wetzlar; im Volksmund genannt "Kanonenbahn" begünstigt. Seit 2006 ist die Bahnstrecke stillgelegt. 1884 bis 1885 wurde der Elbhafen gebaut. 1923 gründete die Deutsche Maizena AG eine Fabrik zur Herstellung von Stärke aus landwirtschaftlichen Produkten. Anfang der 90er Jahre errichtete die Firma Cerestar heute Cargill Deutschland GmbH - eine der modernsten Weizenstärke-Fabriken der Welt. Was für die Nahrungsgüterindustrie die landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind, bieten die reichen Kies- und Sandlagerstätten um Barby der Baustoffindustrie. Das Gewerbe- und Industriegebiet am Rande der Stadt hat Bedeutung sowohl für die Baustoffproduzenten als auch für interessierte Investoren aller anderen Branchen, aufgrund der Standortbedingungen die zu äußerst günstigen Konditionen gegeben sind.

Mit der Errichtung der Rehabilitationsklinik "Elbe-Saale" 1995 ist die Entwicklung der Stadt zum Kurort eingeleitet. Die Klinik mit ihren modernen Anlagen wurde architektonisch in das historische Ambiente der Stadt und die Gestaltung des Elbvorlandes einbezogen. Barby bietet zahlreiche Möglichkeiten für den Rad- und Wassertourismus. Die Entwicklung des sanften Tourismus steht im Mittelpunkt, dies spiegelt sich im Projekt "Seepark Barby" wieder. Ein erschlossener Strandbereich einschließlich eines Touristenzentrums soll dabei das Herzstück des "Seeparks Barby" bilden. Für den Freizeit- und Breitensport stehen umfangreiche Sportanlagen zur Verfügung. Auch wurde am Standort der Rehabilitationsklinik "Elbe-Saale" 1995 eine moderne Sport- und Spielhalle errichtet, die von den Bürgern und Gästen in Barby genutzt werden kann. 

Barby unterhält Gemeindepartnerschaften mit der Gemeinde Pruchnik (Republik Polen) und der Gemeinde Aukštadvaris (Republik Litauen).

Ortsbürgermeister: Ernst Neugebauer Einwohner: 4016

Sehenswürdigkeiten:

  • St. Marienkirche im Volksmund "Dicke Marie"
  • St. Johanniskirche oder Schloßkirche
  • Pegelhäuschen
  • Marktplatz mit Rathaus
  • Prinz und Prinzeßchen
  • Barockschloß heute Grundbucharchiv
  • sanierte historische Stadtmauer mit einer Länge von 1,2 km

Jahresveranstaltungen:

  • Neujahrsempfang und Neujahrskonzert im Januar
  • Faschingsveranstaltungen
  • Maibaumfest 30.April
  • Fit in den Frühling im Mai
  • Elberadeltag im Mai
  • Eröffnung des Seeparks Barbx
  • "Dickschiffcup" im Juni und Kiesseeregatta im Juli
  • Flugschau Seepark Barby
  • Rosenfest im Juni - Elberegatta mit Lampionfest im Sommer
  • Schützenfest im August
  • Elbe-Saale-Camp im Sommer
  • Tag des Offenen Denkmals im September
  • Tag der offenen Tür der FFw im September
  • Weihnachtsmarkt im Dezember

Für weiter Informationen besuchen Sie: